für Hamburger Bibliothekare, LehrerInnen, Lernbegleiter und alle die sich in den Bereichen Stimme und Präsenz, Choreografie und Performance fortbilden möchten….

Alina Gregors Fortbildungen tragen das anerkannte  Prüfsiegel von „Weiterbildung Hamburg“.

Fortbildungen für Lehrer*innen im Thalia Theater, neues Programm ab September 2020, siehe www.thalia-theater.de Thalia jung und mehr

 

Die Theater-Grundlagen-Workshops für Lehrerinnen und Lehrer geben neue Impulse und Anregungen für den Deutsch-, Theater- und Sprachunterricht und bringen Lehrende auch (wieder) selbst ins Spiel. Outdoor, Digital und im Thalia Theater. Diese Reihe setzt sich aus sechs Modulen zusammen, die sowohl einzeln als auch im Gesamtpaket gebucht werden können. Die Teilnehmenden erhalten Literaturhinweise sowie eine Teilnahmebescheinigung.

Kosten pro Modul 60 €; bei Buchung aller sechs Module 300 €

Die Teilnahme ist mit Ticket möglich, das Sie an der Thalia Tageskasse erhalten. Die Fortbildungen umfassen je sechs (Zeit-)Stunden

Leitung:           

Modul 1|3|4 Alina Gregor, Regisseurin und Dozentin

Modul 2 Teresa Rosenkrantz, Theaterpädagogin

Modul 5 Dorothee de Place, Regisseurin und Schauspielerin

Modul 6 Julia Wilms, Leiterin Abteilung Maske

Fortbildungstermine 2020

Modul 1 Choreografien und Chöre – Outdoor 

Das Herz des Theaters schlägt aus. Das Theater ist nicht der letzte Schrei, das Theater ist ein Chor und eine Choreografie. Das Theater ist blind vor Liebe. Das Theater ist Politik und Poesie.

Mit einer sinnlich-suggestiven Bildsprache untersuchen wir in dieser Fortbildung die Möglichkeiten, die uns die derzeitig auferlegte Situation für Theater in und mit Schule bietet. Welche Fremdheitsmomente braucht es, um zu immer neuen Gestaltungsräumen zu gelangen? In Resonanz zu unserem Körperwissen loten wir in dieser Fortbildung zu einem Stück aus dem Thalia-Spielplan das Zusammenspiel von Chorsprache und Choreografie für Schüler*innen im Außenraum aus.

Leitung Alina Gregor, Regisseurin und Theaterwissenschaftlerin;

Sa 26.9.2020, 15.30-21 Uhr Treffpunkt Thalia Gaußstraße. 

Die Fortbildung findet an öffentlichen Orten statt.

 

Modul 2 Digitale Theatervermittlung: Erzählen im Internet

In dieser Fortbildung widmen wir uns den Fragen, wie wir gemeinsam mit Schüler*innen digital Geschichten entwickeln und proben können und wie wir für das digitale Erzählen Messenger-Dienste und soziale Netzwerke nutzen. 
Zunächst werden wir an Hand von Beispielen aus der Praxis überlegen, was Merkmale des digitalen Erzählens sind, um dann gemeinsam praktisch Strategien des digitalen Erzählens zu erproben. Inspirieren lassen wir uns hierbei von Motiven aus Anton Tschechows Drei Schwestern, die wir auf die Welt heutiger Jugendlicher übertragen werden.

Dieser Workshop findet in einem Zoom-Treffen statt. Für die Teilnahme ist eine stabile Internetverbindung notwendig, sowie die Erstellung eines Nutzerkontos auf Instagram, Facebook und Telegram, falls dieses nicht schon zuvor besteht. 

Leitung Teresa Rosenkrantz, Theaterpädagogin

Sa 31.10. 2020, 15.30-21.30 Uhr über Zoom

 

Modul 3 Theater trifft Film 

Myrtle, die Hauptfigur aus Opening Night möchte das Stück komplett auf den Kopf stellen, um herauszufinden, ob da auf der Bühne noch echte Menschen im Angebot sind oder nur vorgefertigte Figuren, die gegen jede Kritik immun sind. Die Premiere ist angesetzt, es ist die Nacht der Entscheidung, die „opening night“. 

In dem vom Thalia Theater bearbeiteten Stoff des Filmregisseurs John Cassavetes, finden wir Handlungsinseln, die auch für performative Settings und filmische Umsetzungen viele Möglichkeiten bieten. In dieser Fortbildung geht es darum, in kleinen One-Shot Formaten neue Perspektiven für die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern zu erproben. Wenn wir von Öffnungen sprechen, dann eröffnet Theater gerade jetzt (neue) Perspektiven. Theater kann uns die Haut retten, bevor wir sie verkaufen, es schärft unsere Sinne, verrückt unsere Wahrnehmung und erschüttert unsere Welt. Nehmen wir es selbst in die Hand und eröffnen neue Handlungsspielräume in der Realität, die sich uns zeigt. Wie könnte ein Zusammenspiel von Bühne und Leinwand funktionieren?

Leitung Alina Gregor, Regisseurin und Theaterwissenschaftlerin;

Sa 21.11.2020, 15.30-21.30 Uhr Thalia Gauß Probebühne

 

Modul 4 Unerschrocken und wild in einer tiefen Freundschaft verbunden

Poetisch und rasant erzählt der Roman Tigermilch  von einer jungen Generation, die die Höhen und Tiefen eines möglichen Lebens feiert. Wie entwickelt man Strategien, um Grenzen auszutesten, Grenzen zu brechen und moralische Abgründe neu zu erfinden? 

Die Themen Freundschaft und das Spiel mit der Gefahr werden auch in der Inszenierung von Tigermilch aufgegriffen. Wie können wir mit performativen Zugängen umgehen und Möglichkeitsräume für kleine Szenen in großen Gruppen kreieren? In dieser Fortbildung kommen wir Zug um Zug zu neuen Formen der kreativen-künstlerischen Umsetzung. Vielleicht müssen die Zuschauer*innen die Stücke und Inszenierungen selbst im Kopf zusammensetzen, vielleicht entwickeln wir eine neue Form des Erzählens und Schauens. Mit praktischem Handwerkszeug und viel Bewegung in Kopf und Körper. 

Leitung Alina Gregor, Regisseurin und Theaterwissenschaftlerin;

Sa 20.2. 2021, 15.30-21Uhr Thalia Gauß Probebühne

 

Modul 5 Einfach haarsträubend! – Erzähltheater

Im klassischen Schauspiel verschwinden die Darstellenden hinter ihren Rollen und erzeugen die Illusion anderer Menschen an einem anderen Ort. Erzähltheater ist eines der Formate, die anders arbeiten: Im Hier und Jetzt verhandeln die Schauspielerinnen und Schauspieler ein Thema mit dem Publikum. Szenen werden gespielt, doch sie können aus der Rolle treten, Abkürzungen nehmen, Fragen stellen, Vorträge halten, in Streit geraten, die Rollen wechseln, alternative Situationen proben oder Werbeblocks einschieben. Der Raum und das Publikum sind sichtbar und kann zum Mitspieler werden. Anhand der Geschichten vom Struwwelpeter  erproben wir die Möglichkeiten dieses Formats. Ensemblearbeit, Chor, Fokus, Pantomime und freies Erzählen sind die Lernfelder.

Leitung Dorothee de Place,freie Regisseurin und Schauspielerin

So 21.3.2021, 11-17 Uhr Thalia Gauß Probebühne

Modul 6  Maskenbild - Kontur oder Verwandlung

Anhand von ausgewählten Produktionen stellen wir das Arbeitsgebiet Maskenbild vor. Die Fortbildung zeigt ganz praktisch die Grundbegriffe des Schminkens. Wie kann ein Gesicht schmaler oder breiter erscheinen? Wie schminke ich Alter? Wie können Wunden oder Verletzungen ganz einfach gestaltet oder Nasen verlängert werden? Interessen, Wünsche und Bedarfe der Teilnehmenden werden aufgegriffen. Zusätzlich gibt es Informationen, wie Perücken oder Bärte entstehen. Tipps für den Theaterunterricht, zum Basis-Schminkkoffer und den Möglichkeiten, gute Schminke günstig zu kaufen. Max. 10 Teilnehmende

Leitung Julia Wilms, Leiterin Abteilung Maske Thalia

So 25.4. 2021, 11-17 Uhr; Thalia Theater, Raboisen 67