Aufführungstermine 2020

Studierendenensemble Thalia Jung & mehr

….„Nicht fragen“ …. In Anlehnung an die Thalia Inszenierung „Nichts was uns passiert“

Premiere: Do: 20.2.2020 um 18 + 20 Uhr im Thalia Gauß Garage und am

13.06.2020 um 19Uhr am VMP 8, Universität Hamburg, Allendeplatz unter freiem Himmel, alle sind herzlich eingeladen der Veranstaltung mit dem Abstandsgebot beizuwohnen.

„Mein Schweigen

 

Ist meine Sprachlosigkeit

Ist meine Aussage

 

Ist meine Unwissenheit

Ist meine Wahrheit

 

Ist meine Unentschlossenheit

Ist mein Schutz

 

Ist meine Frage

Ist meine Überforderung

 

Ist meine Angst

Ist mein Fehler (….) (Pia Kehl) “

 

Am Anfang ist alles ein Spiel…dann steht eine Aussage gegen eine andere Aussage.

Das Thalia Treffpunkt-Studierenden-Performance-Ensemble zeigt eine weitergeführte eigene Auseinandersetzung zur #MeToo-Debatte. In Anlehnung an die Thalia-Inszenierung Liliom von Kornél Mundruczó und in der Zoomprobenarbeit der letzten sechs Wochen zu Textfragmenten aus „Nichts, was uns passiert“( Bettina Wilpert), entstand eine szenisch-performative Montage aus Text, Tanz- und Musiknarrativen.

 

Regie: Alina Gregor /Regieassistenz: Pauline Schönfelder, Maike Breidbach

Film und Beratung: Pauline Schönfelder

Dank an: Alina Thiemann, Luise Rathmann und Pia Kehl

es performen: Pia Kehl, Jana Rath, Luise Rathmann, Alina Thiemann, Lilith Borchert, Elisabeth Graaf, Sina Bluhm, Amanita Dietrich, Estrelle Bissing, Nathalie Bont, Anna- Charleen

Reset - Jugendperformanceensemble Thalia Jung & mehr

UTOPIA

Premiere am 6.02.20 im Rahmen der Hamburger Lessingtage am Thalia Theater um 18 und 20 Uhr,

dritte Vorstellung: 12 Juni,18 Uhr Rathausplatz Hamburger Innenstadt …alle sind herzlich eingeladen mit dem Abstandsgebot der Veranstaltung beizuwohnen.

„Sie wolln dich ferngesteuert

und gern bescheuert

brauchst du nichts, kaufst du nichts,

wirst du als erster gefeuert.

Die Welt ist verrückt,

ja verrückt bin ich auch,

viele nenn mich Held,

doch da geb ich nichts drauf.

Denn ich bin: keiner dem die Lorbeern stehn,

ich bin die Stimme derer denen die Worte fehln,

bist du am Boden helfe ich dir aufzustehn.

Und die Steine im Weg?

mitm Wimperschlag beiseite gefegt.

Du zeigst mir den Rücken,

ist seh Deine Flügel sind verklebt,

hast dich dein Leben lang an Zügeln bewegt,

weil du dachtest, dass wär halt die Realität,

mein Freund lass mich dir sagen: alles besteht

aus Dualität….“ (Charlotta Grimm)

 

Skandar (lautlos): „Was?“

Alle (lautlos): „Wenn ich wüssTE wie man die/meine Welt retten KönnTE

und KEINER hört mir zu?

(Zitat aus dem Stück „Utopia“ im Rahmen der Lessingtage Thalia jung und mehr, Reset 2020)

 

….Utopien…. kann man erfinden, erspielen und vielleicht sogar leben…

27 junge Performer:innen zwischen 13 und 20 Jahren zeigen, was sie beschäftigt. Zwischen unendlicher Geschichte, surrealen und realen Klimadebatten und dem eigenen Alltag will eine Frage nicht aus dem Kopf: „Woran hat`s gelegen?“ Die Antwort wird gesucht in Tanz, Musik, Text und Installation. Die Performancegruppe findet sich in jedem September zu Anfang der Spielzeit stets in neuer Konstellation zusammen.

Regie und Bühne: Alina Gregor 

Regieassitenz: Leonie Landa, Elisabeth Graaf

Beratung: Maximilian Mundt

Musikcoach: Marta Denker,

Musikproduktion: Friso Dubbled

Theatermusik-Mitmachlesung zu "Wum und Bum und die Damen Ding und Dong"

wird fortlaufend gespielt, buchbar über die Hamburger Bücherhallen, Veranstaltungen FLIX oder über Alina Gregor

"Mitmachtheater - Babbelapapp"

von Anne Kuhn und Alina Gregor,

wird fortlaufend gespielt und gebucht über: www.kinderbuchhaus.de

 

Tanztheater zu Büchern im Kinderbuchhaus

Termine folgen

Please reload